Menü Button Lupe
Rhön Magazin Logo
Share Button
 
Logo Rhön Magazin
 
Fotos: Marzena Seidel

Naschen erlaubt!

Artikel von Christine Röhling am 31.08.2017

Hartwig Buß kocht ein leckeres Herbst-Menü

Wenn Hartwig Buß anfängt zu kochen, ist er ganz in seinem Element und alles um ihn herum scheint nebensächlich. Dann wird mit Elan geschnippelt, gebrutzelt, gerührt und angerichtet. Der leidenschaftliche Küchenchef des Biohotels Sturm in Mellrichstadt kocht für sein Leben gern und seine Begeisterung für das Handwerk ist ansteckend: Auch ich bekomme auf einmal richtig Lust, mich an den Herd zu stellen.

Dabei kann es in der Küche des 53-Jährigen auch mal stressig werden, nämlich dann, wenn die Gäste des Hotels in der bayerischen Rhön Hunger haben und von Buß bekocht werden wollen. Doch davon lässt er sich nicht aus der Ruhe bringen.

Den kompletten Artikel lesen Sie im aktuellen Rhön-Magazin, welches Sie hier abonnieren können.

Ergänzendes Rezept zu den Rezepten im Magazin

Limonenflan             


Zutaten für 20 Ringe à 8 Zentimeter

Für den Biskuitboden
4 Eier
4 EL heißes Wasser
180 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
100 g Mehl
100 g Speisestärke
1/2 Päckchen Backpulver

Zubereitung
Die Eier trennen und das Eigelb mit dem heißen Wasser gut schaumig rühren. Den Zucker mit dem Vanillezucker zugeben und alles zu einer dicken Creme aufschlagen. Die getrennt zu Eischnee geschlagenen Eiweiße über die Creme geben und mit dem Mehl-Speisestärke-Backpulvergemisch, das vorher gesiebt wurde, bedecken. Dann vorsichtig mit dem Schneebesen unterheben. Bei 180 Grad etwa 35 Minuten backen. Nach dem Backen in Ringe mit einem Durchmesser von 8 Zentimeter schneiden.

Für den Flan
200 ml Limonensaft
250 g Zucker
250 g Crème fraîche
30 g Mondamin
3-5 Blatt Gelatine, auflösen
6 Eigelbe
6 Eiweiße

Zubereitung
Mondamin mit Wasser binden. Limonensaft mit 50 Gramm Zucker und Crème fraîche aufkochen und mit dem angerührten Cremepulver abbinden. Die aufgelöste Gelatine hinzufügen und nach und nach das Eigelb hinzugeben. Das Eiweiß mit 200 Gramm Zucker aufschlagen und unterheben. Förmchen mit hellen Biskuit auslegen (Boden), Masse einfüllen und kaltstellen.

Zum Anrichten mit Farinzucker bestreuen, gratinieren, und mit Beeren aus dem eigenen Garten garnieren. Dazu bei Belieben schwarzes Johannisbeersorbet servieren (das passende Rezept dazu finden Sie in der aktuellen Ausgabe des Rhön-Magazins).